Zur StartseiteKontaktImpressum

Augsburg – Regensburg

Auf den Spuren des Hochadels und reicher Kaufleute

In Kooperation mit Zeit für Wissen e.V



Reisetermin: 06.08. - 09.08.2018
Jetzt anmelden

Diese Reise führt Sie entlang der Spuren des Kaufmannsgeschlechtes der Fugger und der Adelsfamilie Thurn und Taxis.
Von Ihrem zentralen Standorthotel in Augsburg erkunden Sie die Fuggerstadt mit ihren prachtvollen Bauten, geprägt durch die reichen Kaufleute. Bei einem Stadtrundgang wandeln Sie auf deren Spuren und tauchen ein in vergangene und gegenwärtige Zeiten.
Außerdem erkunden Sie die umliegenden Städte, wie unter anderem Weißenhorn und Babenhausen, und lernen auch hier die Einflüsse der Familie kennen.
In Regensburg entdecken Sie die Welt des Hochadels der Thurn und Taxis. Das prunkvolle Schloss St. Emmeram, aber auch der Dom. St. Peter, das Wahrzeichen der Stadt, werden Sie begeistern.


1. Tag Köln – Augsburg

Fahrt im modernen Fernreisebus von Köln in Richtung Augsburg, eine der ältesten Städte Deutschlands (Vorübernachtung in Köln auf Anfrage).
Nach der Ankunft beziehen Sie Ihr Standorthotel für die nächsten 3 Übernachtungen.
Zur Einstimmung auf die kommenden Tage, nehmen Sie an einem orientierenden, abendlichen Rundgang mit „Jakob Fugger“ persönlich teil. Ihr kostümierter Stadtführer nimmt Sie mit in vergangene Zeiten und vermittelt Ihnen einen ersten Eindruck der Fuggerstadt.
Gemeinsames Abendessen.

nach oben

2. Tag Augsburg – Weißenhorn – Babenhausen

Heute führen Sie die Besichtigung von Augsburg fort. Während eines Stadtrundgangs „auf den Spuren der Fugger“ kommen Sie entlang der Fuggerkapelle, sehen die katholische Stadtpfarrkirche Basilika St. Ulrich und das Adlertor, heute Eingang der Fürst Fugger Privatbank. Außerdem besichtigen Sie die Fuggerei, die älteste, noch heute genutzte Sozialsiedlung der Welt.
Im Anschluss erwartet Sie das Erlebnismuseum „Fugger und Welser“. Das Museum befindet sich seit Ende 2013 im denkmalgeschützten „Wieselhaus“, im Domviertel von Augsburg. Erleben Sie interaktiv durch Filme, Tonstücke und Projektionen die Geschichte der beiden Augsburger Kaufmannsgeschlechter Fugger und Welser.
Am Nachmittag kommen Sie nach Weißenhorn. Sie machen einen Stadtspaziergang durch den Ort mit knapp 15.000 Einwohnern. Ein Höhepunkt ist der Besuch des Heimatmuseums. Es umfasst eine für die Größe der Stadt Weißenhorn außergewöhnlich umfangreiche kunst- und kulturgeschichtliche Sammlung zur Stadt- und Regionalgeschichte und ist deshalb auch weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Es wurde bereits 1908 gegründet und Anfang der 90er-Jahre dann neu konzipiert.
Etwas weiter liegt der Ort Babenhausen. Besuch des Fuggerschlosses, Sitz des schwäbischen Adelsgeschlechts der Fugger-Babenhausen. Das stattliche Ensemlbe liegt am Rand einer Hochfläche und dominiert mit seiner mächtigen Westfront den Ort. Unter Anton Fugger und seinen Nachkommen wurde die 1541 erbaute neue Schlossanlage über die Jahre stetig erweitert. Die Kirche St. Andreas wurde mit in den Bau einbezogen und fungierte als Eckturm des Schlosses. Neben dem Komplex entstanden unter anderem weitläufige Wirtschaftslagen, eine Kanzlei, die Bibliothek und eine Brauerei.
Heute steht die Schlossanlage mit Garten, zugehörigen Verwaltungs- und Wirtschaftsgebäuden unter Ensembleschutz.
Nach der Besichtigung Rückfahrt nach Augsburg.
Gemeinsames Abendessen.

nach oben

3. Tag Regensburg

Die Stadt Regensburg ist geprägt von prunkvollen Bauten der „Thurn und Taxis“. Bei einer Stadtführung erfahren Sie mehr über diese Adelsfamilie. Die Geschichte des Familienverbunds reicht in das frühe 12. Jh. zurück, als sie der Tassis der Republik Venedig als Kuriere dienten und die logistische Organisation des kaiserlichen Postwesens begründeten. Im Jahre 1748 ernannte Kaiser Franz I. Fürst Alexander Ferdinand von Thurn und Taxis zum kaiserlichen Repräsentanten am Immerwährenden Reichstag in Regensburg, wo die Familie bis heute ansässig ist.
1810 erwarben sie das Kloster Sankt Emmeram aus dem 8. Jh. und ließen es zum Residenzschloss umbauen. Teile des Schlosses werden bis heute von Angehörigen der Familie von Thurn und Taxis bewohnt.
Die Prunkräume des Schlosses sowie Bereiche des ehemaligen Klosters und der Kreuzgang sind heute Bestandteil des Museums Schloss St. Emmeram, das Sie am Nachmittag besichtigen werden. Das prachtvolle Marmortreppenhaus sowie die Rokokoausstattung des 190 qm großen und über 7 m hohe Ballsaals versetzt Sie in die Welt des Adels.
Anschließend kommen Sie zum Dom St. Peter, bedeutendste Kirche und gleichzeitig Wahrzeichen von Regensburg. Besonders schön sind die noch erhaltenen, mittelalterlichen Glasmalereien, die in fast allen Fenstern des Kirchenbaus zu finden sind.
Am frühen Abend erreichen Sie wieder Augsburg.
Zeit zur freien Verfügung. Wer mag besucht am Abend das Augsburger Hohe Friedensfest – Augsburgs eigener gesetzlicher Feiertag, der jedes Jahr am 8. August gefeiert wird (fakultativ).

nach oben

4. Tag Donauwörth – Köln

Bevor Sie heute die Heimreise antreten fahren Sie nach Donauwörth. Das Kernstück der Stadt bildet die Reichsstraße, die im Heiligen Römischen Reich Teil der Straße zwischen Nürnberg und Augsburg war.
Am westlichen Ende befindet sich das repräsentative Fuggerhaus mit seinem markanten Renaissancegiebel, welches sich Anton Fugger 1536 bei Übernahme der Reichspflege in Donauwörth errichten ließ.
Das massive „Pfleghaus“, heute Landratsamt, wurde im Stil der damaligen Zeit prächtig ausgestattet. Von der einstigen Inneneinrichtung sind nur noch wenige, aber dafür ausgezeichnete Zeugnisse erhalten, welche im ersten Stock besichtigt werden können (vorbehaltlich Verfügbarkeit).
Anschließend heißt es Abschied nehmen.
Rückfahrt nach Köln.

nach oben


Bildnachweis:

Hans Jakob Fugger - Statue in Augsburg CCBYSA Richard Mathews-at-flickr
Fugger und Welser Erlebnismuseum CCBYSA Neitram-at-commons.wikimedia
Fuggerschloß CCBYSA Siggi Müller-at-commons.wikimedia
Dom St. Peter, Regensburg CCBYSA Brian Burger-at-flickr
Donauwörth Reichsstraße CCBYSA Helmlechner-at-commons.wikimedia

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • Erlebnismuseum „Fugger und Welser“
  • Weißenhorn: Heimatmuseum
  • Babenhausen: Fuggerschloss
  • Schloss St. Emmeram
  • Dom St. Peter

Hans Jakob Fugger - Statue in Augsburg CCBYSA Richard Mathews-at-flickr
Fugger und Welser Erlebnismuseum CCBYSA Neitram-at-commons.wikimedia

Reiseverlauf

  1. Köln – Augsburg
  2. Augsburg – Weißenhorn – Babenhausen
  3. Regensburg
  4. Donauwörth – Köln


Fuggerschloß CCBYSA Siggi Müller-at-commons.wikimedia
Dom St. Peter, Regensburg CCBYSA Brian Burger-at-flickr
Donauwörth Reichsstraße CCBYSA Helmlechner-at-commons.wikimedia

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Fachleitung

Dr. Matthias von Hellfeld, Historiker, Journalist und Publizist

Reiseleitung

Antje Ragas, Zeit für Wissen e.V

Termine

  • 06.08.2018 – 09.08.2018